Familienfreundliches Haus,Last Minute Angebote

Landhaus Alpensee

Urlaub im 2007 neu renovierten Haus,unmittelbare Nähe v. Nebelhornbahn u. Eishalle, gehobene Ausstattung,zentrale,ruhige Lage. Nichtraucher,W-Lan, Bergbahn im Sommer inklusive.

Familie
Petra Kagermaier u. Heinrich Mangold
Trettachstraße 12
87561 Oberstdorf
Tel. 08322 949 029
Fax 08322 987 49 75
Mobil 0179 225 28 27
∅ 4,00
16 Bewertungen



4.75 von 5 von Sterne

45 bis 54 Jahre
Verreist als Familie
für 1 Woche
Herbst 2016
am 17.10.2016

Wie immer gut!

Wir waren als Familie mit drei Kinder zum wiederholten Mal Gast im Landhaus ALpensee. Wir haben eine schöne Zeit verlebt.

5 von 5 von Sterne

45 bis 54 Jahre
Verreist als Paar
für 1 Woche
Herbst 2016
am 02.10.2016

Immer wieder gerne :-)

Wir hatten die Ferienwohnung "Bergkristall" gebucht, und fühlten uns in der sehr gepflegten Wohnung sehr wohl. Das Haus liegt fünf Gehminuten vom Ortskern entfernt, und dennoch sehr ruhig. Bahnhof, Busbahnhof, das Nebelhorn und auch Einkaufsmöglichkeiten für Lebensmittel sind zu Fuß in wenigen Minuten zu erreichen. Praktisch : im Keller stehen zu kleinen Preisen, Getränke bereit. Wir können das Landhaus Alpensee ohne Bedenken weiter empfehlen, und kommen gerne wieder.

4.75 von 5 von Sterne

45 bis 54 Jahre
Verreist als Paar
für 1 Woche
Herbst 2016
am 01.10.2016

Erholung pur - jederzeit wieder!

Hallo Wir haben 7 tolle sehr erholsame Tage in der Ferienwohnung Nebelhorn verbracht. Die ruhige Lage mit Blick auf die Skiflugschanzen und Nebelhorn haben wir jeden Morgen beim Frühstück auf dem Balkon genossen. Die Sonne lädt den ganzen Tag über zum Verweilen auf dem Balkon ein. Die gemütliche Küche, das sehe schnelle Internet (Bundesliga über sky to go) und der große Flachbildschirm laden ebenfalls zum Verweilen in der Ferienwohnung ein. Die zentrale Lage (5 Minuten zu Fuß zum Bahnhof) in Kombination mit dem im Preis enthaltenen Bergbahnticket bilden ein sehr gutes Preis Leistungsverhältniss. Wir würden das Angebot jederzeit wieder annehmen. Sabine u. Niels Gosch

1 von 5 von Sterne

unter 18 Jahre
Verreist als Familie
für 2 Wochen
Sommer 2016
am 25.08.2016

consternation

We had a room at the hotel. I pay for 23 days. was written on the website that you can pay when will arrive, but half of the money required to pay the owner for 10 days prior to arrival.Owner wants to sell us a guest card for 20 euros each!!! We have been in many hotels in Oberstdorf, in all them guest cards are free. The room was on the ground floor. Room damp and dark. However, the owner is not allowed to open windows. A lot spiderweb on the walls and windows. WIFI is powerless. It was very cold outside (10-12 degrees). We asked the owner to turn the heat (on the site says that the house is heated) - were refused .... and one more blanket (((. 10 days later asked to change the bed linen, it was a surprise for the owner. I had to wash the clothes, the owner sent me to the laundry, a distance of 1 kilometer ((((. As the owner often came and looked at the counters of water, it is not comfortable. When we stayed at the hotel for 11 days, the owner came and said that tomorrow, we need to leave the hotel. The owner wrote a message on the Booking.com that we change a reservation. There are no documents that confirm that we wanted to cancel the reservation !!! It was the decision of the owner!!! We were not going to leave the hotel!!! It was necessary to urgently find a new home. On the twelfth day we had to leave the hotel (we paid for 23 days). The owner returned only 330 euros, 660 were needed, she said it's fine, fine fo the cancel reservation. But we nothing is canceled. Not a pleasant experience of visiting this place (((((
Petra Kagermaier
Petra und Heinrich Kagermaier-Mangold › Der Gast hat die Wohnung über die Plattform booking.com für seine 16-jährige Tochter und deren Trainerin für 23 Nächte gebucht. In den dortigen Buchungsbestimmungen steht, dass der Gast 50% der Buchungssumme bei Buchung zahlen muss und den Rest bei Anreise. Unsere Gästekarten sind wie bei jedem Vermieter kostenfrei, allerdings muss der Gast im Sommer wegen der aufgeladenen Bergbahntickets eine Kaution von 20.- Euro je Karte hinterlegen, die er bei der Rückgabe wieder zurückerhält. Der Gast war bei der Buchung vor Ort und hat sich die Wohnung angesehen. Bei einem Nichtgefallen hätte er gleich stornieren können, was er aber nicht tat. Selbstverständlich dürfen bei uns im Haus die Fenster geöffnet werden, allerdings handelt es sich bei besagter Wohnung um eine Souterainwohnung. Da wir ab 20.07.2016 bei uns keine 10-12 Grad sondern 25-30 Grad haben, habe ich die beiden Gäste gebeten, die Fenster abends und nachts zum Lüften zu öffnen, da sich bei den heissen Aussentemperaturen an den kühleren Souterainwänden Feuchtigkeit niederschlägt, die ein sehr unangenehmes Raumklima erzeugt. Für einen warmen und feuchten Sommer sind wir nicht verantwortlich, können aber entsprechend durch richtiges Lüften reagieren.Unsere Heizung ist ganzjährig in Betrieb, heizt allerdings erst unter 20 Grad. Deshalb springt bei uns wie wohl überall die Heizung eher nicht an im Sommer. Wir verfügen in unserem Haus über keine Gästewaschmaschine und auch nicht über einen Wäscheservice. Ich habe trotzdem für das Eislaufmädchen jeden Tag ein bis zwei Maschinen gewaschen. Als sie dann allerdings am Sonntagabend um 20.00 Uhr fast unverschämt wurde und darauf drängte, dass ich jetzt sofort und auf der Stelle ihre Wäsche waschen soll, tat ich dieses zwar, habe sie dann aber gebeten, den Waschsalon direkt neben der Eishalle in Zukunft zu besuchen. Für die Wäsche habe ich keine zusätzlichen Kosten verlangt. Am nächsten Tag kamen dann das Mädchen und die Trainerin zu mir und sagten, dass sie am Tag darauf ausziehen möchten. Es ist ein völlig normaler Vorgang bei einer Buchung über booking.com auch dort zu storniernen. Wenn der Gast behauptet, ich hätte seine Tochter und deren Trainerin zum Verlassen gezwungen, dann ist das unwahr. Wie hätte ich das auch tun sollen? Bei einer Stornierung sind normalerweise 90% des Mietpreises zu zahlen, ich habe nur 50% verlangt, auch da war ich sehr kulant. Die Wohnung ist in einem so schmutzigen Zustand verlassen worden, dass ich sie nicht weitervermieten konnte. Nur ein Beispriel: Völlig vergammelte Milch stand im Kühlschrank, das Geschirr stand verdreckt in der Spüle, und marmeladenverschmierte Messer waren in der Besteckschublade, auf der Terrasse war lauter Toastbrot verteilt. Auch wir als Vermieter machen nur sehr ungern solche unangenehmen Erfahrungen.
am 25.08.2016 · eigenes Konto

4.5 von 5 von Sterne

26 bis 34 Jahre
Verreist als Paar
für 1 Woche
Frühling 2015
am 10.06.2015

Empfehlenswerte Kinder-/Familienfreundliche Unterkunft

Alles in Allem hält die Ferienwohnung was sie verspricht. Sehr zu empfehlen!!
weiter →
1 bis 5 von 16